Klientin weiblich, 45 Jahre, Orth an der Donau, Raucherentwöhnung
 
Sehr geehrte Frau Taibl,
 
ich kann es kaum glauben aber mit Ihrer Hilfe habe ich es endlich geschafft mit dem Rauchen aufzuhören. Ich hätte nicht gedacht dass es möglich ist, da ich zum Schluss wirklich sehr viel geraucht habe. Doch seit ich bei Ihnen die Raucherentwöhnung gemacht habe, hatte ich nicht einmal mehr das Verlangen nach einer Zigarette. Ich habe wirklich schon sehr viel ausprobiert um Aufzuhören doch keine andere Methode bremste das Verlangen so wie die Bioresonanz. Ich werde es jedem weiterempfehlen und möchte mich noch einmal für Ihre tolle Unterstützung bedanken. Machen Sie weiter so und helfen sie noch vielen Problemfällen wie mir.
 
Ablauf der Anwendung:
Die Klientin hatte vor der ersten Anwendung die Hälfte ihrer letzten Zigarette geraucht. Die andere Hälfte wurde als Information für die Anwendung benötigt. Die Anwendung war am 1., 4., 7. und 10. Tag nach der letzten Zigarette erforderlich.
Klientin weiblich, 6 Jahre, Strasshof, Neurodermitis
 
Hallo Manuela,
 
danke dass du mir geholfen hast. Endlich kann ich alles essen so wie die anderen Kinder auch. Meine Haut juckt jetzt gar nicht mehr und ich muss sie nicht immer einschmieren. Das hat mir nämlich überhaupt nicht gefallen.
 
Ablauf der Anwendung:
Die Klientin wurde komplett durchgetestet. Es gab einen belasteten Schlafplatz, Narbenstörfelder und nicht vertragene Lebensmittel. Der Schlafplatz wurde neutralisiert und die Narbenstörfelder behandelt. Die ausgetesteten Lebensmittel wurden vorübergehend vom Speiseplan gestrichen. Der Juckreiz ist als erstes verschwunden. Nach der Löschung der blockierenden Information im Körper konnten die weggelassenen Lebensmittel wieder langsam in den Speiseplan integriert werden. Die Klientin kann heute wieder alles essen.

Klient männlich, 22 Jahre, Wien, Pollenallergie
 
Liebe Manuela,
 
seit meiner frühen Jugend war ich es gewöhnt im Frühjahr ständig mit einer Menge an Taschentüchern herumzulaufen. Meine Augen waren geschwollen und meine Nase lief ohne Unterlass. Ich wurde über das Blut und auch über die Haut ausgetestet und hatte eine ganze Liste an Allergien. Ich wusste zwar was meinen Körper belastet aber wirklich helfen konnte mir niemand. Dann habe ich von der Bioresonanz gehört und wollte es mal ausprobieren. Mein Körper hatte eine Menge Belastungen doch die wurden alle ausgeleitet. Ich habe mich nach den Anwendungen immer energiegeladener gefühlt. Die Bioresonanz Anwendung habe ich im Sommer gestartet und im Frühjahr darauf war ich das erste Mal seit vielen Jahren beschwerdefrei. Ich konnte es kaum glauben, aber ich hatte weder geschwollene Augen noch ist meine Nase gelaufen. Das war ein enormer Gewinn an Lebensfreude. Vielen Dank für deine Unterstützung.
 
Ablauf der Anwendung:
Der Klient wurde ausgetestet und alle störenden Faktoren aufgezeigt. So war der Klient E-Smog sensibel und reagierte auf sein Handy. Weiters waren einige Narbenstörfelder vorhanden. Die schulmedizinisch festgestellten Allergien wurden ebenfalls nachgewiesen. Mit dem Darm hatte der Klient auch ständig Probleme und es lag eine Belastung auf die Amalgam-Füllungen vor. Der Körper wurde von Grund auf stabilisiert und die Belastungen wurden ausgeleitet. Nachdem der Klient energetisch stabil war haben wir noch einmal die Allergien getestet. Keine der anfangs getesteten Allergien waren mehr nachweisbar. Da dem Körper alle anderen Belastungen genommen wurden konnte er sich mit den Allergien selbst auseinandersetzen und damit fertig werden. Der Klient war im Frühjahr darauf das erste Mal beschwerdefrei.

Klientin weiblich, 38 Jahre,
Ulrichskirchen, Abnehmen
 
Liebe Frau Taibl,
 
ich möchte mich recht herzlich bei Ihnen bedanken, denn mit ihrer Hilfe habe ich es endlich geschafft mich meinem Wunschgewicht zu nähern. Keine der ausprobierten Diäten haben den gewünschten Erfolg gezeigt, im Gegenteil danach habe ich wieder zugenommen. Auch musste ich mit der Bioresonanz das erste Mal nicht hungern. Ich war immer angenehm satt. Die Umstellung der Ernährung konnte ich wunderbar in meinen Tagesablauf integrieren. Durch ihre Unterstützung habe ich viel mehr Energie und fühle mich nun wieder wohl in meiner Haut. Ihre Informationen waren sehr hilfreich und ich ernähre mich nun viel bewusster.
 
Ablauf der Anwendung:
Zuerst wurden die Ausleitorgane und die Stoffwechselzentren getestet, ob eine Blockade vorliegt. Die Ausleitorgane und Stoffwechselzentren mussten „offen“ sein, damit die Schlackenstoffe optimal abtransportiert werden konnten. Dann wurden die Lebensmittel ausgetestet welche eine Blockade darstellen. Diese sollten während der Anwendung gemieden bzw. durch andere ersetzt werden. Über Ohrakupunktur-Punkte wurden Stoffwechselblockaden gelöst bzw. der Stoffwechsel wurde angeregt und Heißhungerattacken wurden eingedämmt. Der zeitliche Abstand der Anwendungen wurde individuell ausgetestet. Bei den Anwendungen wurde auch die Blockade der Lebensmittel im Körper gelöscht. Empfehlungen zur Umstellung der Ernährung erleichterten das Abnehmen.
 

Klient männlich, 52 Jahre, Untersiebenbrunn, Akute Beschwerden

Sehr geehrte Frau Ing. Taibl,
 
sie waren meine Rettung in letzter Sekunde und dafür möchte ich Ihnen in meinem und im Namen meiner Firma recht herzlich danken. Aufgrund Ihrer raschen Hilfe war es mir möglich, die Flugreise zu einem wichtigen geschäftlichen Termin anzutreten. Schon während der Therapie verspürte ich eine wesentliche Verbesserung meiner Beschwerden. Am nächsten Morgen waren sie ganz verschwunden. Ich bin froh, diese Erfahrung mit der Bioresonanz gemacht zu haben und werde bei Notwendigkeit wieder Ihre Hilfe in Anspruch nehmen! Behalten Sie sich Ihre nette, einfühlsame und kompetente Art und Weise. Ich wünsche Ihnen für die Zukunft viele zufriedene Klienten so wie ich es bin.
 
Ablauf der Anwendung:
Der Klient kam mit akuten Schluckbeschwerden, beginnender verstopfter Nase und einer allgemeinen Niedergeschlagenheit. Aufgrund des Beschwerdebildes wurden die entsprechenden Akut-Programme durchgeführt. Schon während der Anwendung milderten sich die Schluckbeschwerden und auch das Atmen durch die Nase fiel wieder leichter.

Klientin weiblich, 42 Jahre, Gänserndorf , Schlafstörungen
 
Sehr geehrte Frau Taibl,
 
ich konnte mich schon gar nicht mehr daran erinnern, wann ich das letzte Mal eine Nacht durchschlafen und vor allem auch gut einschlafen konnte. Am Morgen erwachte ich immer wie gerädert. Zum Glück habe ich von ihnen gehört. Eine Freundin von mir schwärmte in den höchsten Tönen von Ihnen. Davon musste ich mich natürlich selbst überzeugen. Und meine Freundin hat nicht übertrieben. Vom ersten Augenblick an habe ich mich bei Ihnen wohl gefühlt. Besonders hat mir auch gefallen, dass sie alles so genau erklärt haben und jede Frage von mir ausführlich beantwortet haben. Sie haben Sich für mich Zeit genommen und das war ein schönes Gefühl. Das große Belastungsthema bei mir war der Schlafplatz. Natürlich habe ich meinem Mann davon erzählt, der war mehr als skeptisch. Beim Austesten des Schlafplatzes wollte er unbedingt dabei sein. Als Sie den Schlafplatz getestet haben habe ich nur so gestaunt was alles eine Belastung sein kann. Selbst mein Mann hat sich überzeugen lassen und hat endlich unseren Schlafbereich verändert. Die Neutralisierungs-Maßnahmen fand ich auch leicht umsetzbar. Es ging nicht von heute auf morgen aber ich merkte von Tag zu Tag dass ich erholter aufgewacht bin. Auch das Einschlafen fiel mir leichter. Mittlerweile schlafe ich „wie ein Baby“. Wenn ich munter werde stecke ich voller Energie und beginne den Tag voller Elan. Ich kann ihnen gar nicht genug danken. Auch mein Mann dankt Ihnen von Herzen, denn ich bin den ganzen Tag viel ruhiger und ausgeglichener.
 
Ablauf der Anwendung:
Bei der ersten Austestung hat sich herausgestellt, dass der Schlafplatz der Klientin eine Belastung darstellt. Da wir diese Blockade entfernen müssen um in der Anwendung Erfolg zu haben wurde als nächstes der Schlafplatz ausgetestet. Es mussten einige Dinge entfernt werden und das Bett stand an keinem guten Platz. Da es von der Einrichtung her nicht umgestellt werden konnte war eine Neutralisierungs-Maßnahme notwendig. Die in der Nacht aufgenommene Störstrahlung wurde bei der nächsten Anwendung ausgeleitet. Alle weiteren gefundenen Belastungen wurden ebenfalls entfernt und der Körper von Grund auf energetisch stabilisiert. Die Klientin fühlte sich ausgeruhter, belastbarer und stärker.